Bochum

In Bochum besteht seit ca. zwanzig Jahren ein Netzwerk von Menschen, die sich mit dementiellen Erkrankungen beschäftigen. Zu diesem Netzwerk, dass sich auch immer wieder verändert hat gehören professionelle Kräfte aber auch Angehörige von dementiell erkrankten Menschen. Inzwischen sind auch erkrankte Menschen hinzugekommen, die ein Teil des Netzwerkes darstellen.

Dem seit vielen Jahren formell bestehenden Netzwerk Demenz Bochum gehören die Stadtverwaltung, einige Träger der Wohlfahrtspflege und die Alzheimer Gesellschaft Bochum an.

Angebote für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen finden Sie in einem Demenzwegweiser, den es in gedruckter und in digitaler Fassung gibt.

Des Weiteren stellt die Stadt Bochum eine Liste der zuständigen Ansprechpartner zur Verfügung, diese finden sie hier .

Weitere Angebote finden Sie zudem in unserer Datenbank .

Netzwerke in Stadtbezirken/ Stadtteilen

Seit 2014 haben sich in verschiedenen Stadtteilen bzw. Stadtbezirken in Kooperation mit den örtlichen Seniorenbüros kleine Netzwerke gebildet, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Menschen mit Demenz (teilweise weiter gefasste Zielgruppe: ältere Menschen mit Unterstützungsbedarf) in ihrem bekannten Quartier zu unterstützen.

Demenz Netzwerk Südwest

Das Netzwerk Bochum Südwest ist ein Zusammenschluss verschiedener Dienste und Institutionen im Raum Linden, Weitmar und Dahlhausen. Es wurde 2014 als Lobby für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen gegründet. Das Netzwerk verfügt über kompetente Ansprechpartner im Südwesten.

Hier finden Sie den durch das Netzwerk entwickelten Demenz-Wegweiser für den Stadtbezirk Südwest mit allen Angeboten und Ansprechpartnern vor Ort als PDF-Datei.

 

Demenz-Netzwerk Wattenscheid

Seit 2014 trifft sich in regelmäßigen Abständen des Demenz-Netzwerk für den Stadtbezirk Wattenscheid, bestehend aus hauptamtlichen und ehrenamtlichen Akteuren. Unter anderem wurde ein Demenz-Wegweiser für den Stadtbezirk erarbeitet, den Sie hier als PDF-Datei herunterladen können.

"Leben im Westend - Senioren und mehr"

Seit dem Sommer 2015 treffen sich verschiedene Akteure aus den Stadtteilen Goldhamme, Stahlhausen und Griesenbruch zum Thema Demenz, welches sich schließlich zum Thema "Senioren mit Unterstützungsbedarf" ausweitete. Im Rahmen des Netzwerkes wurde der Seniorenwegweiser für das Westend erstellt.

Seniorennetzwerk Riemke

Seit 2014 besteht das Seniorennetzwerk Riemke. Das Netzwerk veranstaltet eine regelmäßige Sprechstunde zu verschiedenen Themen des Alters und organisiert Veranstaltungen wie z.B. Filmvorführungen. Auch ein Seniorenwegweiser für den Stadtteil wurde erarbeitet, dieser findet sich hier.

Seniorennetzwerk Werne

Seit 2016 besteht das Seniorennetzwerk Werne. Das Netzwerk entstand aus der Aktion "Demenz unter dem Schirm des Quartiers" im Sommer 2016 am Werner Hellweg. Seitdem führte das Netzwerk eine Informationsveranstaltung zum PSG 2 durch und entwickelte einen Wegweiser für unterstützungsbedürftige Senioren mit Angeboten im Stadtteil.